Raiffeisen in Orth a.d. Donau, in Österreich und International

 

Unsere Geschichte
   

Schon acht Jahre nach Gründung der ersten Raiffeisenkasse in Österreich (Mühldorf bei Spitz) entstand unsere Genossenschaft. Sie wurde am 29. Juni 1894 als "Spar- und Darlehenskassen-Verein für die Pfarre Orth a.d. Donau" gegründet. Die Aufgabe des damals gegründeten Vereines war von dem Ziel geleitet, die wirtschaftliche Situation der Bevölkerung zu verbessern und die gesamten Lebensbereiche der Mitglieder zu fördern.

Dieses Ziel hat die Raiffeisenkasse trotz schwieriger, wechselvoller Rahmenbedingungen nie aus den Augen verloren. Galt es doch in der mehr als 100-jährigen Geschichte die Folgen zweier Weltkriege mit ihren massiven wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu überwinden.

Durch die Verschmelzung der Raiffeisenkassen Haringsee 1964, Eckartsau 1966, Wittau 1969 und Witzelsdorf im Jahre 1972 entstand in einer Zeit des allgemeinen Wirtschaftsaufschwunges ein Institut, das heute den Menschen in der Region des südlichen Marchfeldes alle Dienstleistungen eines modernen Bankinstitutes zur Verfügung stellt.

 

Ein ehrgeiziges Ausbauprogramm hat in den 90-er-Jahren die erforderliche Infrastruktur für die Durchführung aller Bank- und Dienstleistungsgeschäfte geschaffen.

Neben großzügig gestalteten Selbstbedienungskomponenten stehen bestgeschulte und ausgebildete Mitarbeiter für persönliche Beratung und Betreuung zur Verfügung.

Unsere Raiffeisenkasse hat sich in den Jahren genauso wie unsere Gesellschaft und Volkswirtschaft immer weiter entwickelt. Die Philosophie von Friedrich Wilhelm Raiffeisen prägt jedoch bis heute das Genossenschaftswesen und die kundenorientierte Denkhaltung. Sie lässt sich in dem Satz "Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele" auf den Punkt bringen.

 

Aus der Chronik
 
29.06.1894 Gründung
14.06.1943 Änderung des Firmenwortlautes auf "Raiffeisenkasse Orth a.d. Donau und Umgebung registrierte Genossenschaft mit unbeschränkter Haftung"
1944 Umstellung von Sonntagskasse auf Tagesverkehr und Einführung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs
1957 Neubau eines Kassenlokales in Orth/Donau
1964 Fusion mit der Raiffeisenkasse Haringsee, Änderung des Firmenwortlautes auf "Raiffeisenkasse Orth a.d. Donau und Umgebung registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung"
1966 Fusion mit der Raiffeisenkasse Eckartsau und Neubau des Geschäftslokales
1971 Ausbau des Geschäftslokales in Orth/Donau
1972 Fusion mit der Raiffeisenkasse Witzelsdorf und Stopfenreuth
1974 Sitzverlegung der Zweigstelle Wittau nach Groß-Enzersdorf
1990 Umbau in Groß-Enzersdorf und Einrichtung des 1. Kontoauszugsdruckers
1991 Installation des 1. Bankomaten in Groß-Enzersdorf
1993 Beschluss über den Neubau des Kassengebäudes in Orth/Donau
30.08.2012 Änderung des Firmenwortlautes auf "Raiffeisenkasse Orth a.d. Donau e.Gen."